Pferdeergonomie (S4L)

" Gesunderhalten ist einfacher als heilen"

 

                                                    (altes Chinesiches Sprichwort)

 

 

 

Als Pferdeergonomin (S4L) vermesse ich den Reiter, den Sattel und das Pferd, wobei ich den

„Ist“-Zustand bestimme. Zusammen mit diesen Daten und meinen Kenntnissen über die Biomechanik und die Anatomie des Pferdes sehe ich oft schon im Vorfeld, ob bzw. welche Probleme der Sattel verursacht.

 

Im Rahmen meiner Begutachtung überprüfe ich viele grundlegende Faktoren mit dem Ziel, dass der Sattel das Pferd und den Reiter zu einem harmonischen Einheit werden lässt.

 

Dabei wird u.a. folgendes berücksichtigt:

 

  • Geschlecht des Reiters
  • physische Attribute
  • die Reitdidisziplin
  • das Alter des Pferdes
  • die Ausrüstung des Pferdes
  • die Größe des Pferdes
  • die Haltung des Pferdes

 

Preise: 100 € pro Vermessung

Anfahrt nach Vereinbarung

Aufs Pferd und den Reiter geschaut

 

Pferde sind so individuell wie wir Menschen, so individuell wie jede Reiterin und jeder Reiter.

Beim Reiten kommunizieren wir über den Sattel mit unserem Pferd. Du und Dein Pferd, ihr beide müsst Euch gut fühlen.

Der Sattel soll Dir und Deinem Pferd so gut passen wie ein Maßanzug, damit Du feine Hilfen an Dein Pferd weitergeben kannst.

Lass Dich von Deinem Pferd bewegen

Deinem Pferd muss der Sattel passen, damit es den Rücken freigeben kann, in seiner Bewegung weich schwingen und optimal untertreten kann.

Erst ein ergonomisch sitzender Sattel macht Euch beide zu einem harmonischen Team und den gemeinsamen Ritt zu einer Freude.

Ratgeber für die Sattelanpassung

Schaut  genauer hin!

Frage:

Welche  Signale bekomme ich von meinem  Pferd mit einem schlecht sitzenden Sattel?

 

Antwort:

Widerstand, Sattelzwang, Stolpern, Trippeln, Steigen, Bocken, fester Rücken, Taktverlust in den Gangarten, Schweif schlagen, atrophierte Muskulatur, Lahmheiten, starkes Atmen, Vierschlag- Galopp, Zungenfehler.

Frage: 

Welche möglichen Auswirkungen kann ein schlecht passender Sattel für den Reiter haben?

 

Antwort:

Gefühl in der Hüfte abzuknicken, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Knieschmerzen, Bandscheibenvorfall, Harnwegsinfekt, Beckenbeschwerden, schlechte Gleichgewichtsverteilung, hinter oder vor der Bewegung, wenig Halt im Sattel, kommt nicht zum losgelassenen Mitschwingen, Stuhlsitz.

Mein Buchtipp:

The Silent Killer

Sattelanpassung nur für den Moment?!

Für alle die es wirklich wissen wollen ist das Buch eine wertvolle Unterstützung. Jochen Schleese beschreibt für jeden  verständlich, worauf es bei der Sattelanpassung ankommt.

Erhältlich im WuWei Verlag      ISBN 978-3-930953-83-7

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ICM Pferdesport